Loading...

Tommy Toalingling, Hamburger YouTuber

Mit einem Welcoming Out wird nicht nur ein Raum geschaffen, in dem sich queere Kinder, Jugendliche und Erwachsene mitteilen können, sondern es bietet auch die Möglichkeit, mit der heteronormativen Mehrheitsgesellschaft in den Austausch zu gehen. Das WELCOMING OUT ist somit ein erster, niedrigschwelliger Schritt Richtung Allyship, was wiederum dafür sorgt, dass die queere Community gestärkt wird.

#WelcomingOut bedeutet für mich somit nachhaltige Sicherheit für Menschen mit Regenbogenbezug. 🙂

Saskia Michalski, Diversity & LGBTQIA+ Expertin und Content Creator TikTok & Instagram

Ein Privileg bedeutet, sich selbst über etwas keine Gedanken machen zu müssen, weil man nicht betroffen ist. Queere Menschen brauchen Straight Allies. Wir brauchen Menschen, welche für LGBTQIA+ Personen einstehen, nicht wegschauen, laut sind und zuhören. Annehmen und akzeptieren - ohne alles verstehen zu müssen. Jede Person geht es etwas an. Jede Person trägt Verantwortung für eine diskriminierungsfreiere Gesellschaft. Umso wichtiger sind Initiativen wie die WELCOMING OUT Initiative. Sei ein Safemensch für uns Queers!

Birgit Hahn, Radiomoderatorin bei Hamburg Zwei

Moin. Mein Name ist Birgit Hahn. Ich bin Moderatorin bei Hamburg Zwei.

Ich finde es wichtig, dass jede und jeder in unserer weltoffenen Stadt so sein kann, wie sie oder er sich fühlt. Frei von gesellschaftlichen Zwängen und frei von der Angst zu seiner sexuellen Orientierung zu stehen. Viele meiner Freunde haben mir erzählt, wie schwierig es für sie war, ihrer Familie und ihren Freunden zu sagen, was sie fühlen und für wen sie Gefühle haben. Das muss sich ändern. Daher unterstütze ich WELCOMING OUT, damit besonders junge Menschen sich Unterstützung und Hilfe holen können - ohne Vorurteile und ohne falsche Scham.

Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin Hamburg

© Daniel Reinhardt / Senatskanzlei Hamburg

Gleiche Rechte für alle – das ist nicht nur wichtig für die Menschen, die nicht zur Mehrheit gehören, sondern das ist für unsere gesamte Gesellschaft ein Gewinn. Die Bewegung „WELCOMING OUT“ unterstützt durch das Aktionsbündnis ihrer Patrons schafft hierfür Sichtbarkeit und eine Plattform für alle, sich aktiv für die Akzeptanz geschlechtlicher und sexueller Vielfalt einzusetzen. Als Zweite Bürgermeisterin bin ich stolz Teil dieser Bewegung zu sein, Haltung zu zeigen und gemeinsam ein deutliches Zeichen für Vielfalt und Offenheit in unserer Stadt zu setzen.

Kostas Kind, Berliner YouTuber

Da ich seit Jahren Content rund um LGBTQ+ Themen auf meinem YouTube-Kanal behandle, höre ich durch meine Community immer wieder persönliche Geschichten über die Suche nach der eigenen sexuellen Orientierung, dem Coming Out, Unsicherheiten und neu gefundener Stärke aus erster Hand. Auch wenn das Ganze bei mir schon eine Weile zurückliegt und ich Dank meines coolen Umfelds hin und wieder dem Irrglaube verfalle, die Welt um mich herum sei superschwul, weiß ich, das dem leider nicht so ist und queere Menschen nicht in der Freiheit und Sicherheit leben können, die ihnen zusteht. Im Gegenteil: In vielen Teilen der Welt ist ein besorgniserregender Rückschritt zu beobachten.
Homofeindlichkeit ist einfach so unfassbar unfair. Wie kann es okay sein, Menschen für eine Sache, auf die sie keinen Einfluss haben und die niemandem schadet, auszugrenzen, abzulehnen oder Schlimmeres?
Es gibt keine vertretbare Erklärung dafür, homofeindlich zu sein.
Ich will in meinen Videos unbedingt dafür sorgen, dass sich Zuschauer*innen darin bestätigt sehen, dass sie in Ordnung sind, wie sie sind, und man sich niemals dafür schämen sollte, wen man liebt (oder nicht liebt). Ich finde die Idee der WelcomingOut Kampagne so gut, weil sie dabei helfen kann, aktiv positive Brücken zu schlagen. Wenn Leute sichtbar nach außen tragen, dass sie die LGBTQ+ Community unterstützen, wird das ein offeneres Umfeld erschaffen, das es queeren Menschen leichter macht, frei und sichtbar zu leben. Danke dafür! ♥️

Micha Fritz, Co-Founder Viva con Agua

Gerade wir weissen privillegierten CIS dudes müssen uns engagieren, einbringen, lernen, reflektieren, ansprechen, aufstehen und aktiv sein. Mit den Privlegien kommt die Verantwortung.

Jetzt
kommst DU!

Du möchtest uns unterstützen, du willst nochmal die wichtigen Basics lesen oder möchtest Merch für dein WELCOMING OUT haben? Dann klicke auf den jeweiligen Button. Du darfst uns natürlich auch einfach eine nette Nachricht schreiben.